Fachgruppe „Biohybride Gefäße und Stents“

Nach wie vor stellen Gefäßerkrankungen in Industrienationen ein immer größer werdendes Problem dar. Die Behandlung hängt von der Art der Erkrankung, dem betroffenen Gefäß und dem Schweregrad ab. Bei arteriellen Erkrankungen spielen vor allem die Ausbildung von (Re-)Stenosen und Verschlüssen eine wichtige Rolle.

Zur Behandlung von Engstellungen und Verschlüssen der Blutgefäße haben sich in der klinischen Praxis die bildgeführte Implantation von Stents und die operative Versorgung mit Bypass-Gefäßen etabliert. Beide Verfahren führen zu einer sofortigen Verbesserung der Durchblutung, jedoch sind sie mit Komplikationen verbunden. Stents können durch Reizung der Gefäßwand eine erneute Engstellung oder durch direkten Blutkontakt eine Thrombose induzieren. Künstliche Blutgefäße (sogenannte Grafts bzw. Stentgrafts) können sich ebenfalls spontan durch Gerinnselbildung verschließen, insbesondere wenn sie dünn und lang sind.

Diese Probleme sollen durch neue Implantat-Konzepte adressiert werden: biohybride Blutgefäße und Stents. Darunter versteht man Implantate, die vor Implantation komplett mit dem körpereigenen Material des Empfängerpatienten umhüllt werden, dadurch eine Oberfläche mit biologischer bzw. biomimetischer Funktionalität erhalten und vom Organismus nicht mehr als Fremdkörper angesehen werden. Solche Implantate haben das Potenzial zu einer weit physiologischeren und langzeitstabileren Interaktion mit dem Organismus.

Zur Weiterentwicklung und klinischen Erprobung biohybrider Blutgefäße und Stents sind zahlreiche Kompetenzen erforderlich, die alle in diesem Translationsverbund vorhanden sind:
  • Bad Oeynhausen, Bochum, Düsseldorf, Essen, Köln/Bonn: klinische Spezifikationen und klinische Erprobung
  • Aachen: Blutgefäß- und Stent-Entwicklung, Bioreaktorsysteme für die Reifung biohybrider Implantate
  • Münster und Siegen: Nanostrukturierung und Biofunktionalisierung technischer Stützstrukturen (Scaffolds) biohybrider Implantate und Stents

Fachgruppenleitung Klinik

Chefarzt Univ.-Professor Dr. med. Giovanni Torsello
Direktor des Centrums für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie des Universitätsklinikums Münster, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie des St. Franziskus-Hospitals in Münster. Lebenslauf
Kurzbeschreibung Tätigkeiten

Prof. Dr. med. Giovanni B. Torsello und Dr. rer. nat. Monika Herten (Biologin)
Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie
Albert-Schweitzer-Campus 1
Gebäude W30
48149 Münster

Gefäßchirurgie des St. Franziskus-Hospital Münster
Hohenzollernring 72
48145 Münster
Website
Giovanni.Torsello@ukmuenster.de
+49 (0) 251 8345781 / +49 (0) 251 9353933
Monika.Herten@ukmuenster.de
+49 (0) 251 8351717

Fachgruppenleitung Wissenschaft

Univ.-Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Thomas Schmitz-Rode
Direktor des Instituts für Angewandte Medizintechnik – Helmholtz-Institut der RWTH Aachen und Universitätsklinikum Aachen Lebenslauf
Kurzbeschreibung Tätigkeiten

Prof. Dr. Thomas Schmitz-Rode
Institut für Angewandte Medizintechnik
Helmholtz-Institut der RWTH Aachen und Universitätsklinikum Aachen
Pauwelsstr. 20
52074 Aachen
Website
smiro@ame.rwth-aachen.de
+49 (0) 2241 8087111

Aktivitäten

Fachgruppentreffen „Biohybride Gefäße und Stents“ am 9. Mai 2016
Programm
 
 

Neuigkeiten



Cluster-Informationsveranstaltung zum Förderaufruf „Digitale Plattformen: Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen“
Einzelberatungen durch den Projektträger möglich, 25. September 2017 in Düsseldorf ...mehr

Horizont 2020 – Informationsveranstaltung zum kommenden Arbeitsprogramm 2018-2020
Veranstaltung von BIO.NRW, InnovativeMedizin.NRW und CLIB2021 ...mehr

Innovation, Investition & Unternehmertum: Die StartupCon lädt im Oktober 2017 in die Kölner LANXESS Arena ein
Deutschlands große Gündermesse und -Konferenz zum vierten Mal in Köln, 11. Oktober 2017 ...mehr

Informationsveranstaltung zu EU-Ausschreibungen im Bereich öffentliche Beschaffung von Innovationen
Mülheim a. d. Ruhr, 11. Oktober 2017 ...mehr

IoT Solution World Congress (IoTSWC)
Healthcare ist eines der Schwerpunktthemen in Barcelona, 03. bis 05. Oktober 2017 ...mehr

MEDICA Academy: Fortbildungsveranstaltung für Mediziner
Ein Schwerpunkt liegt auf medizinischen Innovationen im digitalen Zeitalter ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr


EU fördert exzellente Nachwuchsforschung: Zehn Auszeichnungen gehen nach Nordrhein-Westfalen
Bis zu 1,5 Millionen Euro für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler - Forschungszentrum Jülich besonders erfolgreich ...mehr

Preis der Europäischen Kommission für "Women Innovators"
Würdigung von Frauen, die überragende Innovationen auf den Markt gebracht haben, mit Preisgeld von insgesamt 200.000 € ...mehr

Patienten sollen mehr über ihre Gesundheit wissen
Stärkung der Health Literacy durch leicht verständliche Gesundheitsinformationen und bessere Arzt-Patienten-Gespräche ...mehr

Neues Verbundprojekt will Resistenzen bei Pankreaskarzinom erforschen
Projekt wird von der deutschen Krebshilfe im Förderschwerpunkt "Translationale Onkologie" gefördert ...mehr

AOK fordert strukturelle Neuausrichtung der Digitalisierung
Fortschritte in der digitalen Transformation erfordern eine andere Governance-Struktur ...mehr

Förderprogramm der Uni Köln unterstützt vier innovative Forschernetzwerke
Themen von Alzheimer-Modellen bis China-Studien / Förderung im Programm „UoC Forum“ in Höhe von insgesamt bis zu 800.000 Euro ...mehr

6th Round of applications for the NanomedTAB is open
Mentoring program for innovative nanomedicine projects ...mehr

Brain-Compu­ter-Interface möglicherweise hilfreich in der Schlaganfall­rehabilitation
Schnittstelle zwischen zentralem Nervensystem und Computer kann helfen, motorische Funktionen zu verbessern ...mehr

Analyse der Bertelsmann Stiftung zum „Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den Versorgungsalltag“
Digital Health beim Nutzennachweis gezielt fördern ...mehr

Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt | 2017 – Jahresbericht des Patientenbeauftragten
Analyse der eingegangenen Anfragen hilft bei der Identifizierung von Schwachstellen in der Versorgung ...mehr

Innovationsgutschein Digitalisierung
Land fördert KMU bei der Einführung von neuen IT-Technologien oder digitalen Geschäftsmodellen ...mehr

Neuauflage des Guide to German Medtech Companies 2018
Internationales Unternehmenskompendium für Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen ...mehr


Förderung von Forschungsinitiativen auf dem Gebiet „Elektronik- und Sensorsysteme für neuartige Robotikanwendungen (SensoRob)“
Einreichungsfrist: 15.01.2018 ...mehr

Richtlinie zur Durchführung des Wettbewerbs "Digitale Plattformen: Interaktive Assistenzsysteme für den Menschen"
Einreichungsfrist: 20.11.2017 ...mehr

EU-Projekt "Data Pitch" fördert innovative Lösungen von KMU
Einreichungsfrist: 01.10.2017 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema "Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen"
Einreichungsfrist: 31.10.2017 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema "Immer vor Ort – mobile medizintechnische Lösungen für eine patientenfreundliche Gesundheitsversorgung"
Einreichungsfrist: 30.09.2017 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Mensch-Technik-Interaktion"
Einreichungs-/Vorlagefrist für Projektskizzen sind jeweils der 15.04. und der 15.10. ...mehr